Die Rigenera-Methodik

DAS BIOLOGISCHE PRINZIP

Das Konzept der regenerativen Medizin: Progenitorzellen (oder Vorläuferzellen)

Der Organismus selbst hat beeindruckende Fähigkeiten sich zu heilen und zu regenerieren. Das liegt daran, dass wir multipotente Stammzellen in unserem Gewebe besitzen. Diese Zellen werden unter spezifischen Bedingungen aktiviert um die Funktion des Gewebes wiederherzustellen. Die Vorläuferzellen befinden sich nicht nur in den Geweben, welche sich ständig erneuern (z.B. Epidermis oder Knochen), sondern auch in  komplexeren Geweben wie das Hirngewebe oder Herzgewebe.

Warum sind die Vorläuferzellen wichtig für unsere Gesundheit?

Wenn ein Gewebe (z.B. Haut) verletzt oder krank ist, werden die Vorläuferzellen aktiviert. Ihre Aufgabe ist, die beschädigten oder sterbenden (Apoptose) Zellen zu ersetzen, um das Gewebe zu regenerieren.

Die Vorläuferzellen halten uns gesund und verhindern das vorzeitige Altern.

Eine wichtige Komponente der Vorläuferzelle besteht aus Stromal-Vaskulärer Fraktion (SVF), die durch die Angiogenese ein neues Gefässnetzwerk generiert. Die SVF ist eine heterogene Population von natürlichen regenerativen, endothelialen und mesenchymalen Zellen.

Mikrotransplantate und Stromale Vaskuläre Fraktion (SVF)

Eine grosse Anzahl von Zellen, die innerhalb der Mikrotransplantate lokalisiert sind, erstehen aus stromaler vaskulärer Fraktion, d.h. die Zellpopulation, die sich in unmittelbarer Nähe der Blutgefässe befindet, ist die wichtigste Population im Regenerationsbereich, weil sie nach der Gewebetransplantation neue Blutgefässe bilden kann. Das geschieht mittels zwei verschiedenen Prozessen:

  • Angiogenese: Ausbildung von neuen Ableitungsgefässen auf der Grundlage bestehender Blutgefässe
  • Vaskulogenese: Ausbildung von neuen Blutgefässen

Diese neuen Blutgefässe ermöglichen, dass das Blut effizient alle behandelten Zonen erreicht. So können die veralteten und beschädigten Einheiten reaktiviert werden.

Die RIGENERA-Methodik ist eine Technik, die den Ärzten erlaubt, ausgehend von jedem festen Gewebe die SVF (natürliche regenerative Komponenten) in einen einfachen, sicheren und effizienten Weg zu isolieren und zu konzentrieren.